• Hl. Dreifaltigkeit

    mit St.Maria Rosenkranz

Der Zündfunke zur Gründung der Schola entstand am 24.12.1978. Was war geschehen? An besagtem Heiligen Abend wurde das Krippenspiel von zartem Kindergesang untermalt, oder besser: sollte untermalt werden. Der Kindergesang wurden von den anderen Gottesdienstbesuchern leider hoffnungslos übertönt.

In diesem Moment reifte in Clemens Janßen der Entschluss eine Kinderschola zu gründen, um den Gesang der Kinder besser zur Geltung kommen zu lassen.

Unzählige Gottesdienste in der Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Seelze wurden von dieser Gruppe mitgestaltet.

Nach manchem Auf und Ab fand sich die Gruppe nach einigen Jahren in neuer Form zusammen. Der Spaß am Singen sollte für die alten Hasen und neuen Mitglieder gleichermaßen im Vordergrund stehen - und einen weiteren Wunsch hatten die Mitglieder des neu zusammengeführten Jugendchores: Clemens Janßen sollte sie weiterhin musikalisch leiten, auch wenn der zu diesem Zeitpunkt das Kapitel für sich innerlich bereits längst geschlossen hatte.

Das Jahr 2000 brachte nicht nur ein neues Zeitalter, sondern auch einen neuen Namen - denn "Jugend"-Chor war bei der Mehrzahl an jungen Erwachsenen nicht mehr wirklich ein treffender Name.

Unter dem Namen Schola Trinitas veröffentlichte der Chor zum 25ten Bestehen sein erstes professionell gepresstes Album "Am Anfang war das Wort" (über die Schola erhältlich). Mittlerweile ist mit der CD "Mitten in der Nacht" ein zweiter Tonträger mit vornehmlich weihnachtlicher Musik erschienen, der ebenfalls über die Schola erhältlich ist.


Die Gruppe sieht sich bis heute dem neuen geistlichem Lied verpflichtet. Gerne auch in anspruchsvollen mehrstimmigen Sätzen.

Einziges Kriterium für ein neues Lied: Spaß muss es machen - auch wenn es schwer sein mag, es sich zu erarbeiten.

Nachdem wir im August 2016 -viel zu früh-Abschied nehmen mussten von Clemens Janßen, dessen Name immer fest mit der Schola Trinitas verbunden bleiben wird, hat sich die Schola entschieden, unter der Leitung von Barbara Janßen und Matthias Deichsel (musikalische Leitung) sowie Elisabeth Seelwische (administrative Ansprechpartnerin) den gemeinsam eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

Wenn Du Lust darauf hast mit uns Spaß am Singen zu haben, dann schau einfach freitags um 18 Uhr im Karl-Hildebrandt-Haus vorbei. Wir freuen uns auf Dich!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
verstanden Ablehnen